Auf den Straßen rund um unsere Schule herum kommt es immer wieder zu risikoreichen Verkehrssituationen.

Eltern halten mit ihren Autos mitten auf der Straße, um ihr eigenes Kinder aussteigen zu lassen und fahren teilweise unkontrolliert rückwärts, während die anderen Kinder gleichzeitig die Straße kreuzen müssen. Einige parken auf den Gehwegen oder direkt vor dem Schuleingangstor, obwohl dort absolutes Halteverbot gilt. Unsere SchülerInnen können dann den Fußgängerweg nicht nutzen und müssen auf die Straße ausweichen. Der Platz ist knapp.

Nun ist es uns mit der Unterstützung des Verkehrsplanungsamtes der Stadt Mainz, Verkehrsexperten des ADACs und des Mombacher Ortsbeirates endlich gelungen, an unserer Schule eine Bring- und Holzone für unsere SchülerInnen einzurichten. Mehrere Autos hintereinander können in dem mit Verkehrszeichen ausgeschilderten Bereich an der Straße „Am Suderbrunnen“ (an der Längsseite der Turnhalle) halten. Aus diesem Grund wird auch der Eingang zum Schulhof nach den Herbstferien an der Kreuzung Am Suderbrunnen Ecke Pestalozzistraße geöffnet werden. Der bisherige Eingang wird geschlossen sein.

Um die Verkehrssituation zu entspannen, ist es notwendig, dass Sie sich an diese neue Regelung halten. So appellieren wir nun an Sie, liebe Eltern, ab sofort diesen Straßenabschnitt zum Halten zu nutzen. Ihr Kind wechselt vom Auto direkt auf den Gehweg und läuft alleine bis zum Eingangstor der Schule. Dabei muss es keine  Straße überqueren. Auch mittags sollten Sie ihr Kind dann genau an dieser Stelle wieder abholen. Sie fördern damit die Selbstständigkeit Ihres Kindes!

Außerdem möchten wir Sie eindringlich bitten nicht direkt vor dem Eingang zum Schulhof auf dem Gehweg auf Ihr Kind zu warten, denn auch so gefährden Sie die Sicherheit der SchülerInnen.

Nur mit Akzeptanz und gegenseitiger Rücksichtnahme kann es uns gemeinsam gelingen, die Sicherheit Ihres Kindes auf dem Weg zur Schule zu verbessern!

 Wir bedanken uns im Voraus dafür!