Motto der Schule


Mit unserem Schulmotto „ICH – DU – WIR“ sind SECHS GOLDENEN REGELN verbunden, die hier näher vorgestellt werden.

Es ist uns Lehrkräften und den an unserer Schule arbeitenden Erwachsenen ein Anliegen, dass alle gerne in die Schule kommen und sich die Freude und Motivation am Lernen und Arbeiten erhalten. Hierfür – wie in jeder Gemeinschaft – braucht es Absprachen und Regeln, die alle Beteiligten einhalten.

Mit unserem Schulmotto streben wir ein friedliches und respektvolles Zusammenleben an, in dem jeder Verantwortung für sein Handeln übernimmt.

Ebenso müssen Schule und Elternhaus Erziehung und Bildung als gemeinsame, vertrauensvolle Aufgabe betrachten und eng zusammenarbeiten, wenn die Bemühungen erfolgreich sein sollen.

  • Wir Lehrkräfte unterrichten, erziehen, beraten und beurteilen. Um die SchülerInnen in ihrer Entwicklung zu unterstützen, achten wir darauf,
  • die SchülerInnen als Personen mit ihren Bedürfnissen ernst zu nehmen.
  • klare Regeln und Grenzen zu setzen und konsequent auf deren Einhaltung zu achten.
  • eine positive Lernatmosphäre zu schaffen und ein respektvolles Miteinander zu fördern.
  • die Kinder individuell mit allen Ressourcen, die unserer Schule zur Verfügung stehen, zu fördern und zu fordern.

 

  • Unterstützen und begleiten Sie als Eltern die Entwicklung Ihres Kindes im Schulalltag, indem Sie Ihre Verantwortung ernst nehmen. Tragen Sie bitte Sorge dafür,
  • dass Ihr Kind pünktlich, ausgeschlafen, satt und gesund zur Schule kommt.
  • dass Ihrem Kind das erforderliche Arbeitsmaterial zur Verfügung steht und es dieses bei sich hat.
  • dass Sie Ihr Kind bei einem sinnvollen und kontrollierten Umgang mit Medien jeder Art begleiten und für eine ausgewogene Freizeitgestaltung sorgen.

 

  • Diese Dinge sind wichtig, denn nur ein ausgeglichenes Kind
  • ist dem Schulalltag gewachsen,
  • kann sich im Miteinander mit den Klassenkameraden behaupten
  • und sich in der Gemeinschaft regelgerecht verhalten.

Bei Verstößen gegen die „SECHS GOLGENEN REGELN“ wird die Schule Ordnungsmaßnahmen ergreifen und umsetzen. Bitte unterstützen Sie uns auch hierbei und bringen Sie uns Lehrkräften Vertrauen entgegen, um den Schulalltag zum Wohle aller Kinder und beteiligter Erwachsener bestmöglich gestalten zu können.

Besprechen Sie bitte auch zu Hause unsere SECHS GOLDENEN REGELN mit Ihrem Kind. Im Voraus möchten wir uns für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe bedanken.

 

Hier die SECHS GOLDENEN REGELN in der Übersicht:

Regel 1: Wir begegnen uns freundlich, mit Respekt und Rücksicht.

Regel 2: Wir verletzen niemanden – weder durch unser Tun, noch durch Worte oder Schreien.

Regel 3: Wir halten uns im Unterricht an die Klassenregeln.

Regel 4: Wir lassen die Sachen von Anderen in Ruhe.

Regel 5: Wir halten unsere Schule sauber und machen nichts kaputt

 

Regel 6: Wir holen Hilfe, wenn wir ein Problem nicht selbst lösen können.

 

 

 

 

Einschulung und Einschulungsgottesdienst

Am Dienstag, dem 13.08 wurde insgesamt 69 Kinder in drei erste Klassen und den Schulkindergarten eingeschult. In diesem Jahr fanden dazu wieder zwei Feiern statt, da unsere Turnhalle zu klein ist, um mehr als 199 Personen gleichzeitig aufzunehmen. Vielen Dank an die SchülerInnen unserer zweiten Klassen, die die Erstklässler mit zwei Lieder willkommen hießen. Vielen Dank auch an den SEB und den FÖV, die die „neuen“ Eltern mit Kaffee und Kuchen versorgten.

 

Am Donnerstag, dem 15.08. fand anlässlich der Einschulung der neuen Erstklässler vormittags ein Gottesdienst in der Friedenskirche statt.
Der Gottesdienst wurde mit katholischer, evangelischer und muslimischer Beteiligung organisiert. Frau Friedrich, die Pfarrerin der Friedenskirche, Frau Sans-Jakob, die Gemeindereferentin der Nikolauskirche und Herr Sarac, der Imam der Barbarossa Moschee, gestalteten den Gottesdienst gemeinsam und konnten somit all unseren Erstklässler die besten Wünsche zum Schulanfang aussprechen.

Vielen Dank an alle, die an der Planung dieses, hoffentlich zukunftsweisenden gemeinsamen Gottesdienstes beteiligt waren!

Pädagogisch – musikalische Kooperation mit dem Peter-Cornelius-Konservatorium und der Stadt Mainz

Die Strecker-Stiftung finanziert ein paar Mainzer Grundschulen – und auch für die Pestalozzischule – anlässlich des 250jährigen Firmenjubiläums für die nächsten drei Schuljahre (19/ 20), (20/ 21), (21/ 22) ein pädagogisch – musikalisches Projekt in Kooperation mit dem Peter-Cornelius-Konservatorium. 

In diesem Schuljahr starten unsere Zweitklässler in dieses tolle Projekt. Einmal pro Woche kommt eine Lehrkraft des PCKs an unsere Schule und unterrichtet in Kooperation mit der Klassenlehrerin eine Stunde Musik in den Klassen 2a, 2b, 2c und 2d. Zum Unterrichtsinhalt gehören Stimmbildung und Gesang. Aber auch der Spaß am Umgang mit den „Instrument“ Stimme soll natürlich nicht vernachlässigt werden. Außerdem bekommt jedes Kind ein Liederbuch, auch finanziert von der Strecker-Stiftung. Einen Auftritt wird es zum Jubiläumstag des Schott-Verlags geben.

Jedes Schuljahr kommt eine weitere Klassenstufe dazu (beginnend immer im 2. Schuljahr).

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Strecker-Stiftung und dem Peter-Cornelius-Konservatorium.