Am Freitag, dem 05.05.2017, erlebten die Kinder der Französisch- AG eine Unterrichtsstunde ganz ausgerichtet auf Sprache und Kultur des Nachbarlandes Frankreich. Das France Mobil war dort zu Gast und Thomas Colin, ein echter Franzose aus Sens (im Burgund), begeisterte die Schüler spielerisch für Frankreich und die französische Sprache.
Das France Mobil sind kleine französische Kulturinstitute auf Rädern, die für ihr Land, die französische Sprache und die deutsch-französische Zusammenarbeit werben. Sie sind eine Initiative der Robert-Bosch-Stiftung in Verbindung mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Institut français Deutschland sowie dem Ernst Klett Verlag. In verschiedenen Spielen vermittelte Thomas Colin den Kindern, die schon über erste Kenntnisse in Französisch verfügen, Klang und einfache Kommunikationsbausteine. Die Kinder waren sehr begeistert und verabschiedeten Thomas Colin mit einem herzlichen „Au revoir et à bientôt“.